Als ich Kind war und das liegt bereits viele Jahre zur├╝ck, mussten sich meine Eltern noch keinerlei Gedanken ├╝ber Facebook, insbesondere nicht ├╝ber die Sicherheit meines Facebook Profils machen, denn es gab weder Internet noch Facebook. Nun habe ich selbst Kinder, die bereits mit Tablets und Smartphone unterwegs. Und wie ich selbst fragen sich sicherlich viele Eltern, wie sie sich verhalten sollen, wenn ihr Kind auf einmal mit einem eigenen Facebook Konto auftaucht.

 

Facebook f├╝r Kinder

Ich kann selbst nachvollziehen, dass man als Elternteil in Bezug auf das eigene Facebook Profil seines Kindes mit Bedenken gegen├╝ber steht. Schlie├člich hat man in Medien von Sexualstraft├Ątern erfahren, die ├╝ber soziale Netzwerke Kontakt zu Kindern suchten, aber auch von Shitstorm in der eigenen Clique.

Nat├╝rlich kann man seinem Kind Facebook verbieten, doch was bringt das Verbot – Nichts! Eltern wissen, dass Kinder Verbote immer als Anreiz sehen. Lieber gestatte ich meinem Kind den Umgang mit Facebook, kenne dessen Facebook Profil und kann es mit Ratschl├Ągen und meinen Erfahrungen unterst├╝tzen, als dass ich von dessen Facebook Profil keine Kenntnis habe.

Nachfolgenden B├╝cher eigenen sich hervorragend f├╝r Eltern, aber auch f├╝r Kinder, wenn es darum geht die ersten Schritte als Kind auf Facebook zu gehen.

Facebook f├╝r Kinder – Buchempfehlung

Diese B├╝cher eignen sich sowohl f├╝r Eltern, als auch f├╝r Kinder. Wenn dein Kind dich bereits gefragt hat ob es einen Facebook Account haben darf, solltest Du dir eines dieser B├╝cher kaufen, damit Du deinem Kind auch den sicheren Umgang mit Facebook vermitteln kannst.

Die beste M├Âglichkeit sein Kind vor Facebook zu sch├╝tzen ist nicht Facebook zu verbieten, sondern sein Kind aufzukl├Ąren. Wenn Du selbst kein Facebook Konto haben solltest, dann kannst Du das noch immer ├Ąndern. Facebook ist n├Ąmlich nicht b├Âse.

Die B├╝cher eignen sich sowohl f├╝r Eltern die der Auffassung sind Facebook erprobt zu sein, wie auch f├╝r Papas und Mamas, die wenig bis keinerlei Erfahrung mit Facebook haben und nun dem eigenen Kind den sicheren Umgang mit Facebook nahebringen m├Âchten.