Online Strafanzeige erstatten

80
Ratgeber Strafanzeige online erstellen

Sie sind im Internet auf einen Fake-Shop, Trickbetrüger (Scammer/ Romance-Scammer) hereingefallen, dann sollten Sie Strafanzeige bei der Polizei erstatten. In diesem Ratgeber erklären wir, warum eine Strafanzeige bei der Polizei wichtig ist, auch wenn die Chancen, das verlorene Geld zurück zu bekommen, gering ausfallen. Zudem zeigen wir, wie Sie Strafanzeige Online bei der Polizei des jeweiligen Bundeslandes durchführen können, als auch was Sie bei der Erstattung einer Strafanzeige beachten sollten.

Online Strafanzeige erstatten über das Internet

Die Möglichkeiten Strafanzeigen online über das Internet zu erstatten ist Geschädigten und Opfern nicht bewusst. Auch das Schamgefühl ist mitunter so ausgeprägt, dass man sich die Blöse durch eine Anzeige nicht geben möchte.

Warum Strafanzeigen im Betrugsfall wichtig sind

Betrugsfälle sind im Internet an der Tagesordnung. Doch nicht alle Betrugsfälle kommen bei der Polizei zur Anzeige. Nach unserer Einschätzung, aus Gesprächen mit Opfern von Fake-Shops und anderer Trickbetrüger wie beispielsweise Romance-Scammern, kommt es nur sehr selten zu einer Anzeige. Dies führt jedoch dazu, dass der Online-Betrug weder in Statistiken, noch in den Medien transparent gemacht wird. Insbesondere der finanzelle Schaden, welchen Kriminelle daraus ziehen.

Warum man kleine Summen eines Online-Betrug zur Anzeige bringen sollte?

Kriminelle suchen sich im Internet nicht nur ein Opfer aus, sondern treten an die breite Masse heran – insbesondere Fake-Shops. Wenn ich heute 10.000 Personen jeweils um 5 Euro betrüge, wie viele Personen bringen diese 5 Euro zur Anzeige? Sehr wenige! Je höher der finanzielle Schaden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Betroffene dies zur Anzeige bringen. Dabei werden diese Kriminellen bereits mit der ersten Variante reich. Ein anderes Beispiel, um dies zu veranschaulichen:

Wer schon einmal Zigaretten am Automaten gekauft hat kennt sicherlich den Moment, wo das Geld verschwindet und keine Zigarettenschachtel rauskommt. Obwohl auf den Automaten eine Rufnummer sichtbar angebracht ist und die Automatenaufsteller hier auch ohne zu zögern den entstandenen Schaden ausgleichen, ruft nur ein Bruchteil der Betroffenen die Nummer an. Es sind ja nur 6, 7, oder 8 Euro. Das gleiche Verhalten ist bei Fake-Shops und anderen Trickbetrügern festzustellen, jedoch mit einem gravierenden Unterschied: Betreiber von Zigarettenautomaten betrügen ihre Kunden nicht.

Erstatten einer Strafanzeige: Was müssen Sie beachten

Bei der Erstattung einer Strafanzeige, ob nun online, oder auf einer Polizeidienststelle, gibt  es einige Punkte, die Sie beachten sollten/ müssen.

  1. Strafanzeige kann (nicht) zurückgezogen werden

    Wenn Sie Online oder bei einem örtlichen Polizeiposten eine Strafanzeige stellen, kann diese nicht zurückgezogen werden. Das „nicht“ haben wir in Klammer gesetzt, denn tatsächlich könnten Sie zwar die Anzeige selbst zurückziehen, doch ist die Polizeibehörde verpflichtet den Sachverhalt zu prüfen, ob Sie nun zurückgezogen haben, oder nicht.

  2. Nicht selbst strafbar machen

    Haben Sie irgendwo im Internet beispielsweise Kinderpornografie entdeckt und möchten dies direkt der Polizei melden, müssen Sie eines beachten: Laden Sie keinesfalls Bildmaterial von dieser Seite herunter. Dies gilt insbesondere für Menschen, die glauben dadurch Beweise sichern zu können. Denn in diesem Fall machen Sie sich selbst strafbar, weil Sie auf einmal dieses Bildmaterial auf dem lokalen Rechner haben, wenngleich Sie dies nur zur Beweissicherung getätigt haben.

  3. Vortäuschung einer Straftat

    Keinesfalls sollten Sie eine Straftat vortäuschen, bzw. eine andere Person/ Unternehmen zu Unrecht beschuldigen. Denn hierdurch machen Sie sich selbst strafbar. Bestes Beispiel sind  hier unseriöse Dating-Portale. Diese arbeiten mit unsauberen Geschäftspraktiken, sind jedoch abgesichert, weil jedes Mitglied bei der Registrierung die AGB und Datenschutz- und Teilnahmebedingungen bestätigen muss. Wenn Sie sich hier nicht sicher sind, sollten Sie auf einer Polizeidienststelle anrufen, dort den Vorgang schildern und fragen, in wie weit diese Hinweise auch ohne Strafanzeige weiterverfolgt werden.

  4. Keine Fake-Daten angeben

    Wer Strafanzeige stellt, muss stets auch die echten Daten von sich angeben. Hierzu zählt neben Vorname und Nachname sowohl die Anschrift (PLZ, Ort, Straße und Hausnummer), als auch Telefonnummer, unter welcher man erreichbar ist.

  5. Als Zeuge geladen werden

    Wenn Sie eine Strafanzeige stellen, müssen Sie damit rechnen, dass Sie in diesem Verfahren als Zeuge geladen werden.

  6. genaue Beschreibung

    Zum Erstellen einer Strafanzeige, aber auch für sachdienliche Hinweise sollten Sie auf folgende Fragen Antworten parat haben:

    1. Was ist passiert?
    2. Wann ist es passiert (Datum und Urzeit)?
    3. Wo ist der Vorfall geschehen? (Website/ URL), E-Mail, soziales Netzwerk,..
    4. Wer war daran beteiligt? Und gab es evtl. Zeugen?

Strafanzeige online erstatten

Sie möchten eine Strafanzeige online erstatten? Nachfolgend haben wir die Polizeidienststellen nach Bundesländern in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie dennoch den Kontakt suchen, um dort ihren Vorfall zu schildern. Möglicherweise ist man hier in der Lage zu erkennen, ob in dem von Ihnen geschilderten Fall tatsächlich ein Strafttatbestand zugrunde liegt, oder nicht.

Achtung! Nicht alle Online-Wachen nehmen jegliche Form von Strafanzeigen auch online entgegen, wie beispielsweise Bremen.

Alternativen zur Strafanzeige

Wenn Sie keinen finanziellen Schaden erlitten haben, sondern frühzeitig die Masche der Betrüger erkannt haben, andere Menschen jedoch davor warnen möchten, dann lassen uns ausführliche Informationen zukommen. Darüber hinaus können Sie natürlich auch mit dem Verbraucherschutz in Kontakt treten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here