SPAM-Adressen kaufen von Global Contact

1821

Unternehmer finden ihrem Postfach neben den typischen Spam-Mails durchaus auch E-Mail Nachrichten, hinter welchen man Potential vermutet, wie etwa der Kauf von E-Mail Adressen. Global Contact ist ein solcher E-Mail Adress-HĂ€ndler. In diesem Fall ist es wohl kein seriöser HĂ€ndler von E-Mail Adressen, sondern ein Unternehmen, was SPAM Mails verschickt. Ich selbst erhalte regelmĂ€ĂŸig E-Mail Nachrichten von diesem „Verein“. Wer hier Adressen kauft und diese weiterverwendet, der hat einerseits zu viel Geld fĂŒr die Adressen bezahlt, andererseits aber auch das Risiko abgemahnt zu werden. FĂŒr seriöse Zwecke lassen sich diese E-Mail Adressen keinesfalls nutzen.

SPAM Mails von Global Contact – E-Mail Adressen kaufen

Ein Unternehmen, welches mit dem Verkauf von E-Mail Adressen, ja kompletten Anschriften, inklusive E-Mail Adressen und Telefonnummern wirbt und permanent mein Postfach zu mĂŒllt, kann nicht seriös sein.

Absender: Info@db-gc.net

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte Ihnen unser Produkt anbieten, das ideal zum Profil Ihrer Firma passt. Dieses Produkt erlaubt Ihnen, mit Ihrem Angebot die GeschÀftskunden sofort zu erreichen und dadurch den Verkauf schnell zu erhöhen.

Zu Ihrer VerfĂŒgung stellen wir einen Firmenadressenkatalog, der direkte Kontaktanagaben von Inhabern, Direktoren und HauptentscheidungstrĂ€gern beinhaltet.

Der Katalog enthĂ€lt 1,6 Millionen vollstĂ€ndiger Adressen und ist einer der grĂ¶ĂŸten Kataloge dieser Art in Deutschland.

Schon jetzt können Sie den Katalog fĂŒr die Werbung und Förderung Ihrer Produkte nutzen.

KapitalrentabilitÀt (RoI) ist garantiert.

Einmal kaufen – mehrmals nutzen!

1. Gesamtpaket 2015 DE 1 Mio. Firmenadressen ( 1 021 391 ) – 250 EUR ( bis zum 26.11.2015 )
2. Gesamtpaket 2015 DE,AT,CH ( 1 612 461 ) – 350 EUR ( bis zum 26.11.2015 )

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite:

db-adressen.net/?lang=deu&page=catalog

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
Glob Contact

Eine weitere Global Contact SPAM Mail, in welcher zumindest noch eine Person namentlich GrĂŒĂŸe ĂŒbermittelt, nĂ€mlich Sabine Folman, bzw. in einer andere Mail war es ein Herr Klaus Schneider, der ĂŒber
b2b-firmenadressen.com die Adressen vertickern wollte.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte Ihnen unser Produkt anbieten, das ideal zum Profil Ihrer Firma passt. Dieses Produkt erlaubt Ihnen, mit Ihrem Angebot die GeschÀftskunden sofort zu erreichen und dadurch den Verkauf schnell zu erhöhen.

Zu Ihrer VerfĂŒgung stellen wir einen Firmenadressenkatalog, der direkte Kontaktanagaben von Inhabern, Direktoren und HauptentscheidungstrĂ€gern beinhaltet.

Der Katalog enthĂ€lt 1,4 Millionen vollstĂ€ndiger Adressen und ist einer der grĂ¶ĂŸten Kataloge dieser Art in Deutschland.

Schon jetzt können Sie den Katalog fĂŒr die Werbung und Förderung Ihrer Produkte nutzen.

KapitalrentabilitÀt (RoI) ist garantiert.

Einmal kaufen – mehrmals nutzen!

Wir laden Sie auf unsere Webseite: b2b-bcs.com ein.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
B2B Agency
Sabine Folman
b2b-bcs.com

Das „Unternehmen“, soweit man diese Abzocke so nennen kann,  hat seinen GeschĂ€ftssitz angeblich in London. Zumindest ist im Impressum der Seite folgende Anschrift hinterlegt:

Global Contact

Wingate House
93-107 Shaftesbury Avenue
London, W1D 5DA
United Kingdom

Auch gibt es angeblich eine Korrespondenzanschrift in Deutschland, mit Sitz in Berlin.

Global Contact

Hauptstrasse 141-144
10827 Berlin
Deutschland

Wer sich auf einen solchen Deal einlÀsst, der hat einerseits zu viel Geld, ganz zu schweigen vom GeschÀftsmodell.

Wenn ich auch schon so einen abgedroschenen MĂŒll lese:

„Zu Ihrer VerfĂŒgung stellen wir einen Firmenadressenkatalog, der direkte Kontaktanagaben von Inhabern, Direktoren und HauptentscheidungstrĂ€gern beinhaltet.“

Macht auf mich den Eindruck, als wĂŒrde ich mit dem Kauf von E-Mail Adressen den typische Spammer als Zielgruppe erhalten. NĂ€mlich den angeblichen Direktor einer Bank, einen Notar oder Anwalt, der mir Geld ĂŒberweisen möchte. Angefangen von der E-Mail Nachricht bis hin zur Webseite, so ist dieser Spammer doch einfach nur armselig und zu bedauern. Kann wohl nichts anderes. Reich kann man auch mit seriösen GeschĂ€ftspraktiken werden.

Genug der vielen Worte, ja der zu vielen Worte, die eine solche Spam-Mail eigentlich gar nicht wert sein sollte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here